Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo des BMBF

Weiteres

Login für Redakteure

Konferenz "Ethik, Recht und Kommunikation des Genome Editings"

Interdisziplinäre Konferenz zu den ethischen, rechtlichen und kommunikationswissenschaftlichen Aspekten der Genomeditierung in der grünen und roten Gentechnik

11. September 2019, Berlin

Haus der Leibniz-Gemeinschaft

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Veranstaltet vom BMBF-geförderten Forschungsverbund GenomELECTION

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Die Anmeldung ist geschlossen. Eine Anmeldung vor Ort (onsite) ist nicht möglich.

Berlin Panorama, © Leibniz-Gemeinschaft/Jan Zappner

Berlin Panorama, © Leibniz-Gemeinschaft/Jan Zappner

Berlin Panorama, © Leibniz-Gemeinschaft/Jan Zappner


Allgemeine Informationen

Die Fortschritte in der Anwendung der Verfahren der Genomeditierung, insbesondere durch das CRISPR/Cas-Verfahren, erlauben sowohl umfängliche als auch punktgenaue Eingriffe in die DNA von Pflanzen, Tieren und Menschen. Dadurch sollen beispielsweise in der grünen Gentechnik für den agrarischen Bereich Nutzpflanzen mit neuen Eigenschaften erzeugt werden, in der roten Gentechnik neue (Gen-)Therapien für die Anwendung am Menschen entwickelt werden. Für diese beiden Bereiche werden mögliche Erfolge und Gefahren für Umwelt und Mensch kontrovers diskutiert.

Aufgrund der bislang noch nicht abschließend erforschten Folgen der Anwendung dieser neuen Technologie müssen neben den naturwissenschaftlich-medizinischen Fragen auch ethische, rechtliche, soziale und wirtschaftliche Aspekte gleichermaßen berücksichtigt werden, um die gesellschaftliche Akzeptanz bezüglich der Genomeditierung abbilden zu können. Die Konferenz will im interdisziplinären Dialog zwischen naturwissenschaftlich-medizinischer Forschung, Ethik, Recht und Sozialwissenschaften dazu beitragen, disziplinübergreifend eine gerechte und ausgewogene Risikobewertung sowie Transparenz von Entscheidungsprozessen sowie eine informierte öffentliche Debatte zu fördern.

Mit der Konferenz „Ethik, Recht und Kommunikation des Genome Editings“ werden zum einen die aktuellen ethischen, rechtlichen und kommunikationswissenschaftlichen Aspekte der Genomeditierung in der grünen und roten Gentechnik vorgestellt. Zudem werden im Rahmen der Konferenz die Ergebnisse des dreijährigen vom BMBF geförderten interdisziplinären Forschungsverbunds „GenomELECTION: Genomeditierung - Ethische, rechtliche und kommunikationswissenschaftliche Aspekte im Bereich der molekularen Medizin und Nutzpflanzenzüchtung“ vorgestellt.


Programmübersicht, 11. September 2019

Haus der Leibniz-Gemeinschaft, Atrium, © Leibniz-Gemeinschaft/Oliver Lang

Haus der Leibniz-Gemeinschaft, Atrium, © Leibniz-Gemeinschaft/Oliver Lang

Haus der Leibniz-Gemeinschaft, Atrium, © Leibniz-Gemeinschaft/Oliver Lang

Programmstand 06.08.2019, Änderungen vorbehalten

Programm zum Download:
Programmheft_innen.pdf (88,9 KB)  vom 07.08.2019

ZeitProgrammpunkt
Ab 8:15Registrierung, Welcome & Networking Kaffee
9:00 – 9:10Begrüßung und Eröffnung der Tagung
9:10 – 9:30

Naturwissenschaftliche Einführung:

Was ist Genome Editing? - Grundlagen und Anwendungsbeispiele der Genomeditierung

Dr. rer. nat. Jana Streubel   , Leibniz Universität Hannover

9:30 – 10:30

Eröffnungsvortrag

Technikfolgenforschung und Technikfolgenabschätzung der Genomeditierung

Professor Dr. Regine Kollek   

Hamburg Center for Bio-Governance, Universität Hamburg

10:30 – 11:00

Ethik der Genomeditierung - Die ethischen Dimensionen der grünen und roten Genomeditierung

Prof. Dr. phil. Matthias Kaufmann, GenomELECTION, MLU Halle-Wittenberg

11:00 – 11:15

Ethisches Fokusthema:

Rationalitätskonzepte im Kontext der grünen und roten Genomeditierung

Dr. phil. Hans Zillmann, GenomELECTION, MLU Halle-Wittenberg

11:15 – 11:30

Wissenschaftlicher Kommentar zu den ethischen Vorträgen

Prof. Dr. phil. Lukas Sosoe   , Université du Luxembourg

11:30 – 12:00Diskussion der ethischen Beiträge
12:00 – 13:00Mittagspause
13:00 – 13:45

Gastvortrag: Genome Editing als transformative Technologie? – Zum Verhältnis von technischem und rechtlichem Wandel

Prof. Dr. iur. Bijan Fateh-Moghadam   

Zentrum für Life Sciences-Recht, Universität Basel, Schweiz

13:45 – 14:15

Recht der Genomeditierung– Regulierung der grünen und roten Genomeditierung nach dem Mutagenese-Urteil des EuGH und den ersten vermeintlichen Keimbahneingriffen

Dr. iur., Dipl.-Biol., Dipl.-Jur. Timo Faltus, GenomELECTION, MLU Halle-Wittenberg

14:15 – 14:30

Rechtswissenschaftliches Fokusthema:

Verfassungsrechtliche Unterschiede der Regulierung der grünen und roten Genomeditierung

Prof. Dr. iur. Winfried Kluth, GenomELECTION, MLU Halle-Wittenberg

14:30 – 14:45

Wissenschaftlicher Kommentar zu den rechtlichen Vorträgen

Prof. Dr. iur. Ulrich M. Gassner   , Universität Augsburg

14:45 – 15:15Diskussion der rechtswissenschaftlichen Beiträge
15:15 – 15:45Pause & Networking Kaffee
15:45 – 16:15

Das Sprechen über Genomeditierung im Museum als Ort der Deliberation

Dr. rer. nat. Katrin Vohland, GenomELECTION, MfN Berlin

16:15 – 16:30

Kommunikationswissenschaftliches Fokusthema:

Genomeditierung als bioethische res publica am Beispiel des Supermarktes ErbUndGut

Dr. phil. Julia Diekämper, GenomELECTION, MfN Berlin

16:30 – 16:45

Wissenschaftlicher Kommentar zu den kommunikationswissenschaftlichen Vorträgen

Dr. phil. Viktoria Krason   , Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

16:45 – 17:15Diskussion der kommunikationswissenschaftlichen Beiträge
17:15Verabschiedung & Apéro, Ende der Konferenz
Haus der Leibniz Gemeinschaft, Dachterrasse, © Leibniz-Gemeinschaft/Oliver Lang

Haus der Leibniz Gemeinschaft, Dachterrasse, © Leibniz-Gemeinschaft/Oliver Lang

Haus der Leibniz Gemeinschaft, Dachterrasse, © Leibniz-Gemeinschaft/Oliver Lang


Veranstaltungsort

Haus der Leibniz-Gemeinschaft

Chausseestraße 111

10115 Berlin

U-Bahn & Tram: Naturkundemuseum

Haus der Leibniz Gemeinschaft, © Leibniz-Gemeinschaft/Jan Zappner

Haus der Leibniz Gemeinschaft, © Leibniz-Gemeinschaft/Jan Zappner

Haus der Leibniz Gemeinschaft, © Leibniz-Gemeinschaft/Jan Zappner

Wegeplan, © Leibniz-Gemeinschaft

Wegeplan, © Leibniz-Gemeinschaft

Wegeplan, © Leibniz-Gemeinschaft


Teilnahmebedingungen

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich, begrenztes Platzangebot.

Anmeldung nur online bis 04.09.2019

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Zur Teilnahme sind die Anmeldung sowie die Bestätigung der Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung ist nur mittels des nachfolgenden Online-Anmeldeformulars möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie die Bestätigung Ihrer Anmeldung per E-Mail. Bitte beachten Sie, für die Konferenz steht ein begrenztes Platzangebot zur Verfügung.

Sollten Sie nach einer bestätigten Anmeldung an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir Sie, uns Ihre Teilnahme so früh als möglich über die E-Mailadresse genomelection [at] jura.uni-halle.de abzusagen.

Bei Fragen zur Konferenz erreichen Sie uns unter:
genomelection [at] jura.uni-halle.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme


Anmeldung

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Die Anmeldung ist geschlossen. Eine Anmeldung vor Ort (onsite) ist nicht möglich.

Informationen nach Art. 13 DSGVO
Information nach Art 13 DSGVO.pdf (23,8 KB)  vom 31.05.2019

GenomELECTION

GenomELECTION

GenomELECTION


Zum Seitenanfang