Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo des BMBF

Weiteres

Login für Redakteure

GenomELECTION: Rechtswissenschaftliches Teilprojekt

Rechtliche Rahmenbedingungen der Genomeditierung in Forschung und Anwendung

Mitarbeiter:

Prof. Dr. iur. Winfried Kluth, Dr. iur. Timo Faltus, Dipl.-Jur., Dipl.-Biol. (Projektleitung und Verbundkoordinator), Melissa Wölfel & René Wittke (studentische Mitarbeiter)

Innerhalb des Verbunds „GenomELECTION“ untersucht das rechtswissenschaftliche Teilprojekt die rechtlichen, regulatorischen und politischen Rahmenbedingungen der technisch am weitesten vorangeschrittenen Methoden der Genom-/Geneditierung für den Bereich der Grundlagenforschung und für die angewandten Wissenschaften sowie im Bereich der Medizin. Die Forschungsarbeiten dieses Teilprojekts konzentrieren sich auf die Genom-/Geneditierung bei Nutzpflanzen und der molekularen Medizin im Humanbereich, da die rechtlichen, regulatorischen und politischen Fragen in diesem Bereich derzeit die größten sozioökonomischen Bedeutungen haben. Die Dringlichkeit und Bedeutung dieser Fragestellungen ergibt sich aus dem Umstand, dass es bereits zahlreiche naturwissenschaftlich-medizinische, technische Studien in diesem Bereich gibt, denen aber ein entsprechender rechtlicher und regulatorischer Unterbau fehlt. Die Beseitigung dieses Mangels ist Hauptziel dieses Teilprojekts.

Kontakt

Dr. iur. Timo Faltus, Dipl.-Jur., Dipl.-Biol.

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
Juristische und Wirtschafwissenschaftliche Fakultät,
Universitätsring 3 - 5
04103 Halle

Telefon: + 49 (0) 345 / 55 23 168
Telefax: + 49 (0) 345 / 55 27 293

Zum Seitenanfang