Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prof. Dr. Matthias Kaufmann

Kontakt

Prof. Dr. phil. Matthias Kaufmann

Telefon: + 49 (0) 345 - 55 24 393

Postanschrift:
Prof. Dr. phil. Matthias Kaufmann
Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. phil. Matthias Kaufmann

Matthias Kaufmann studierte Mathematik, Philosophie und Politische Wissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Universität Osnabrück/Vechta. 1986 wurde er an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit einer Schrift zu dem Thema „Recht ohne Regel? Die philosophischen Prinzipien in Carl Schmitts Staats- und Rechtslehre“ promoviert, 1988 erhielt er dafür den Heinz-Maier-Leibnitz-Preis. Seine Habilitation zu dem Thema „Referenz und Wahrheit bei Wilhelm von Ockham“ erfolgte 1992 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 1995 ist Matthias Kaufmann Inhaber einer Professur für Ethik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Im Sommer 2005 wurde er zu einer Gastprofessur zu diversen Themen der Ethik, zu denen auch die Medizinethik gehörte, nach Brasilien eingeladen. Ferner ist er seit 2008 Sprecher der Graduiertenschule Society and Culture in Motion (SCM) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und seit 2009 Mitglied in der Accademia di Scienze morali e politiche der Società Nazionale di Scienze, Lettere e Arti in Napoli. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Ethik, Angewandten Ethik, Politischen Philosophie und Rechts- sowie Sprachphilosophie im Mittelalter und 20. Jahrhundert.

Seit Oktober 2016 ist Matthias Kaufmann Projektleiter des ethischen Teilprojekts des vom BMBF geförderten Forschungsverbunds „GenomELECTION“.

Aktuelle Publikationen & Vorträge

Publikationen

  • Zillmann, H. und M. Kaufmann (2019): Genomeditierung - Ethische Bewertung der verschiedenen Anwendungsbereiche. In: Faltus, T. (Hrsg.): Ethik, Recht und Kommunikation des Genome Editings. Universitätsverlag Halle-Wittenberg. [erscheint 09/2019]
  • Zillmann, Hans und Matthias Kaufmann: „Ethische Dimensionen der Genom-Editierung, buen vivir und die tiefenökologische Bewegung“, Müller/Rosenau (2018): iPS-Zellen, Stammzellen, Genomeditierung, Nomos-Verlag, (aktualisierter Wiederabdruck aus ZfMER 2017/1).
  • Kaufmann, Matthias: Naturrechtliche Normbegründung, in: Hilgendorf, Eric und Jan C. Joerden (Hg.); Handbuch Rechtsphilosophie, Stuttgart, J. B. Metzler, 2017, 184-193.
  • Zillmann, Hans: Ernst Cassirer und die Neurowissenschaft. Die Frage nach der Möglichkeit eines naturwissenschaftlichen Subjektbegriffs, J. B. Metzler, 2018.
  • Zillmann, Hans und Matthias Kaufmann: „Die ethischen Dimensionen der Grünen Gentechnik. Herausforderungen der Genomeditierung“, in: Zeitschrift für Medizin-Ethik-Recht, Heft Juni 2017, S. 14 – 22.
  • Kaufmann, Matthias: Was sind subjektive Rechte, in: Borowski, Martin, Stanley Paulson und Jan-Reinhard Sieckmann; Rechtsphilosophie und Grundrechtstheorie, Tübingen, Mohr Siebeck, 2017, 665-676.
  • Kaufmann, Matthias; Recht, Berlin, De Gruyter, 2016.

Vorträge

  • Konferenz "Ethik, Recht und Kommunikation des Genome Editings", 11.09.2019, Berlin: Ethik der Genomeditierung - Die ethischen Dimensionen der grünen und roten Genomeditierung
  • „Ethik und Politik der Genomeditierung Genomtherapie“ am 23.06.2017 im Rahmen der interdisziplinären Tagung „Stammzellen – iPS-Zellen – Genomeditierung“ in Halle (S.).

Zum Seitenanfang